Gesetzliche Erben

  

Wenn keine letztwillige Verfügung in Form eines Testaments oder eines Erbvertrags vorhanden ist, greift die gesetzliche Erbfolge aus dem BGB. Zögern Sie nicht, sich von einem Anwalt beraten zu lassen um sich Klarheit darüber zu schaffen, ob Sie Erbe sind und welche Rechte und Pflichten Sie haben. Lassen Sie keinesfalls zu viel Zeit verstreichen, bevor Sie einen Rechtswalt aufsuchen, sonst laufen Sie Gefahr, dass wichtige Fristen z.B. zur Ausschlagung der Erbschaft nicht mehr gewahrt werden können.

 

 

Hier ein kleiner Überblick über die Grundsätze der gesetzlichen Erbfolge:

 

An erster Stelle erben der Ehegatte und die Kinder des Verstorbenen. Wenn die Kinder schon verstorben sind, erben deren Kinder, also die Enkel des Erblassers. Wenn der Erblasser weder Kinder noch Enkelkinder hat (sog. Erben 1. Ordnung) dann erben die Erben der 2. Ordnung. Hier erben vorrangig die Eltern des Erblassers. Sind die Eltern bereits verstorben, erben die Geschwister. Hat der Erblasser keine Geschwister oder sind diese bereits verstorben, erben die Neffen. Gibt es keine Erben 2. Ordnung, dann erben die Erben der 3. Ordnung also Großeltern, Onkel, Tanten, Cousins, Cousinen entsprechend.